Montag, Oktober 29, 2012

Bremer Freimarkt

Auch dieses Jahr hat wieder meine liebste (fünfte) Jahreszeit begonnen: der Freimarkt!
Dieses Jahr habe ich es etwas ungewöhnlicher gestaltet, aber es war recht lustig und unterhaltsam.

Gleich am Eröffungstag bin ich mit meinem Bruder, seiner Freundin und deren Freunde (nur männliche Kanidaten) los gezogen. Das Wetter war schonmal gleich am ersten Tag super und angenehm warm. Die Tour beginn dank dem männlichen Anteil mit einem vortrinken, vorbei an des Fressbuden (wo wir ziemlich lange verweilten) und an der Achterbahn. Letzes Ziel: Bayernzelt.
Zum erstenmal habe ich es in den Bayernzelt geschafft. Ansonsten habe ich immer nur lange Schlangen gesehen und nie gedacht, dass ich es je mal reinschaffen würde ^^

Trotz den billigen Plätzen (in der nähe der Toilette) war es super. Es fließte bloß der Alkohol und die anbaggere Versuche wurden immer mehr. Eins weiß ich schonmal jetzt schonmal: 2 Maß Bier und bissel Jägermeister schaff ich locker ^^ Die Brezel war super lecker und musste ich mir da drinne bestellen :p

Der zweite Besuch auf dem Freimarkt ging wieder mit meinem Bruder und diesmal sein Studiengang.
(Bevor ihr euch wundert, warum ich mit einem anderem Studiengang feiere ist, dass mein Studiengang voller langweiler, einzelgänger, hochnässigen, egozentrischen Nerds besteht)
Es war mal was neues und das sollte man sich öfters antun. Der Studiengang meines Bruders lernt ja noch portugiesisch. Somit haben es einige genutzt und ihre Sprachkenntnisse an mir und meinem Cousin ausprobiert. 
Ein lustiger und doch ziemlich berunkener Haufen, der dann anschlißend in Halle 7 marschierte, um Micky Krause anzuschaen. Dank dem langen warten bei der Gardrobe haben wir ihn nicht mehr gesehen und ich musste später meinen Bruder nachhause schleifen, aber entspant mit dem Taxi ^^

 Was ich auf dem kleinen Markt endeckt habe ist, dass sich dort ein kleiner Mittelaltermarkt befindet. Dementsprechend sprechen die Verkäufer so, sehen ihre Stände aus und beschildern ihre Schilder dementsprechend. Lustig war der Stand, wo man Klamotten aus der Epoche bekommt und dann ein Erinnerungsfoto auf einem kleinen Thron machen konnte. Keine schlechte Idee, bloß ein kleine Foto kostet 15€!
Dieser Stand (unteres Bild) gefiel mir auch sehr. Eine Miniburg mit vielen kleinen Soldatetn, die man mit Katapulte abschießen kann. Gewinnen kann man anscheinend nicht, aber trotzdem mal was anderes ^^

Kommentare:

  1. Ich war noch gar nicht da, und über den kleinen bin ich auch noch nicht geschlendert, da ich gerade Urlaub habe. Ich schätze am Samstag geh ich mal kurz rüber, was essen und das reicht mir auch. So wie jedes Jahr. :)

    AntwortenLöschen
  2. Find ich toll, dass du so ausführlich schreibst :) spannender als die meisten anderen Blogs ;)

    AntwortenLöschen